Bundesnachwuchschampionat der Pony-Springreiter in Verden

Bundesnachwuchschampionat der Pony-Springreiter
Gefördert durch die Horst-Gebers-Stiftung:
26. bis 27. Januar 2017 in Verden

  • Finale für Victoria Steiniger und ihr ZfdP-Pony Nugget 76

Das Bundesnachwuchschampionat der Pony-Springreiter wurde 1989 ins Leben gerufen, um den Springreiternachwuchs im Lande gezielt zu sichten und zu fördern. Veranstaltungsort war zunächst Bremen, seit dem Jahr 2002 findet das Finale in Verden statt. Seit 2015 wird das Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter von der Horst-Gebers-Stiftung unterstützt.

Teilnahmeberechtigt am Bundesnachwuchschampionat der Pony-Springreiter sind jeweils 20 Reiterinnen und Reiter im Alter von 16 Jahren und jünger. Der Weg nach Verden führt über fünf Sichtungsturniere im Lande und einen anschließenden Auswahllehrgang unter der Leitung von Bundestrainer Peter Teeuwen. Die Sichtungsprüfungen sind auf dem Niveau der Klasse L ausgeschrieben. Beim Bundesnachwuchschampionat selbst treten die Teilnehmer in zwei Stilspringprüfungen mit Standardanforderungen der Klasse M mit einem abschließenden Pferdewechselfinale der besten vier gegeneinander an.

Zum dritten Mal qualifizierte sich Victoria Steininger mit ihrem ZfdP-Pony Nugget 76 (v. Navajo u.d. Comtesse v. Condor II, Züchter: Jens Geffken, Langwedel) zum Bundesnachwuchschampionat. Mit einer tollen Runde qualifizierten sich die beiden mit Wertnote 8,4 für das Finale der besten Vier. Im Finale klappte zwar nicht alles nach Wunsch, trotzdem herzlichen Glückwunsch zu Platz vier im diesjährigen Championat der Pony-Springreiter.