Herzlich willkommen beim ZfdP

1. Ostsee-Welsh-Schau in Panker im ZfdP

1. Ostsee-Welsh-Schau im  ZfdP
Sonntag, dem 15. Sept. 2019 ab 10:00 Uhr
Ort: Gestüt Lliwgar-cobs Satjendorf (Gemeinde Panker)
Richter: Fr. Pia Doernfeld, Prefix Hazel
Wir laden euch alle herzlich ein, bei freundschaftlicher Atmosphäre eine tolle Schau zu erleben.

Wir freuen uns auf euch! Besucher sind herzlich willkommen.
Ausschreibung und Nennungsformular sind auch unter Veranstaltungen veröffentlicht.
Nennungen an Gesine Schmale
E-Mail: ges[at]lliwgar-cobs.de; Tel: 0171-8281882

1 Ostsee Welsh Schau 2019 Einladung

1 Ostsee Welsh Schau 2019 Ausschreibung

1 Ostsee Welsh Schau 2019 Nennung

Mehr

ZfdP Frühjahrskörung am 6. April in Luhmühlen

Siegerhengst der Pony- und Spezialrassen: Cleveres Kerlchen v. Cosmopolitan D - A Gorgeous Züchter: Isabel Mense, Blomberg,

 

Unsere ZfdP Frühjahrskörung fand am

06. April 2019

im Ausbildungszentrum Luhmühlen bei Salzhausen statt.

Ergebnisse Luhmühlen 2019

 

 

 

 

Mehr

ZfdP-Sporterfolge

Ab sofort finden Sie die aktuellen Turniersportergebnisse der erfolgreichen ZfdP-Sportpferde auf unserer Internetseite unter dem Link Sporterfolge. Wöchentlich werden die aktuellen Turniersportergebnisse veröffentlicht. Für Sportpferde der Rasse „Deutsches Pferd“ werden alle Erfolge ab Klasse M dokumentiert. Für die Turnierponys werden alle Ergebnisse ab Klasse L hier veröffentlicht.

Mehr

Ute Ottens ist am 26. März 2019 kurz vor ihrem 81. Geburtstag verstorben

Am 01. April 2019 hat ihre Familie von Ute Ottens, der Mutter, Schwiegermutter und Großmutter in einem Trauergottesdienst in der St. Laurentius-Kirche zu Dedesdorf  zusammen mit einer großen Trauergemeinschaft, zu der auch Herr Britze, meine Frau und ich gehörten, Abschied genommen.

Ute Ottens war von 1990 bis 2015 Schriftführerin und seit 2015 Ehrenmitglied des ZfdP.

Ute Ottens war für mich eine mütterliche Freundin, obgleich uns nur 14 ½ Lebensjahre trennen. Es waren ihre reiche Erfahrung in wirtschaftlichen Dingen, ihr Wissen aus und um die Pferdezucht- und Reitsportszene in Deutschland, ihre besondere Sachkunde um das Pferd und ihre Menschenkenntnis, die mir seit 1994 geholfen haben, mein Amt als Vorsitzender des ZfdP auszufüllen. Als Schriftführerin unseres Verbandes hat sie schon seit 1990 dem ZfdP mit ihrer Tätigkeit und mit Rat und Tat zur Seite gestanden und sie hat mir, dem damaligen Frischling im Kreise der Zuchtverbandsoberen immer wieder Mut gemacht. Ute Ottens hat es in über 20 Jahren im Ehrenamt mit den unterschiedlichsten („Stur“-)Köpfen im Vorstand und im Beirat ausgehalten. Sie hat mit uns Ehrenamtlichen viel mitgemacht, viel mit gelitten und ständig mit gekämpft. Und sie hat an ihre Hengste Cascavello, Canaris Go Loxgraf Go und Checker geglaubt. 2015 hat sie ihr Amt in junge Hände übergeben, während die Mitgliederversammlung sie am 26. April 2015 zum Ehrenmitglied ernannt hat. Der Kontakt mit Ute Ottens von und nach Ueterlande in die und aus der ganzen Bundesrepublik Deutschland ist geblieben bis …, ja bis Ende 2018.
Wir im ZfdP wissen aber auch, dass für Ute Ottens, vor ihrem Zuchtverband für deutsche Pferde e.V., vor ihrer Messe „Pferd und Jagd“ und vor ihrem Reitclub Wulsdorf und Umgebung e.V. ihre Familie und deren Wohlergehen stand. Wir fühlen mit der Familie Ottens, mit den Söhnen Hans-Jörn, Udo und Kai, mit den Schwiegertöchtern und den Enkeln und wir spüren auch die Lücke, die Ute Ottens hinterlässt.

Wir sind dankbar für die vielen fröhlichen, herzlichen, aber auch ernsten Momente, die wir mit Ute Ottens verbringen durften. Könnte Ute Ottens jetzt diese Zeilen lesen, würde sie zu mir sagen „gut gemacht“, wie sie sie es in all den Jahren nach jedem meiner Jahresberichte zu mir gesagt hat, auch wenn es vielleicht nicht immer so war.

Eckart Ohnweiler, Vorsitzender
Zuchtverband für deutsche Pferde e.V.

Mehr

Musterungsreise 2019

Bitte nicht  vergessen:
Wenn Sie im Zuchtjahr 2019 mehrere Fohlen/Stuteneintragungen  erwarten, beantragen Sie bitte rechtzeitig einen  Termin für die offiziellen Musterungsreise.

Um uns die Planung zu erleichtern sollte der Terminantrag bis zum 1. Mai 2019 vorliegen. Bitte beachten Sie bei der Beantragung die Anforderungen an den Musterungsplatz und die erforderliche Anzahl der Zuchtvorgängen.

Terminantrag ZfdP Brennreise2019

Mehr

Freispringwettbewerb der Landesgruppe Niedersachsen am Sonntag dem 31.März 2019

Siegerin der Pferde: Quinta Mia (Foto: J. Nowack)

6. Freispringwettbewerb der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen im ZfdP

Am Sonntag, den 31.03.2019 fand bereits zum 6. Mal ein Freispringwettbewerb der Landesgruppe Niedersachsen/Bremen des ZfdP statt. Zum 4. Mal war der ZfdP Gast auf Gut Rosenbraken in Loccum. Diese wunderschöne Anlage, die den Lehrhof der Paracelsus Tierheilpraktikerschulen beherbergt, bietet optimale Bedingungen und alles was das Reiterherz höher schlagen läßt.
Gerichtet wurde der Wettbewerb vom neuen Zuchtleiter Justus Altenbroxter und Achim Langemeyer, seines Zeichens ehemals erfolgreicher Springreiter und jetzt Trainer, Ausbilder und Parcourschef mit Anlage in Nienburg. Sportlich zeigten alle Pferde und Ponys durchweg gute Leistungen und machten deutlich, dass sie zu Recht an dem Freispringwettbewerb teilgenommen haben.
Ergebnisliste und ein ausführlichen Bericht von Katrin Buchholz:

Bericht Freispringwettbewerb Landesgruppe Niedersachen 2019

Ergebnisse Freispringen Niedersachsen 2019

 

 

Mehr

FN-Tagungen im Mai: ZVO-Änderungen geplant

Tierzuchtbescheinigungen und Hengstleistungsprüfungen in der Diskussion
Warendorf (fn-press). Landauf, landab werden aktuell in den Zuchtverbänden geplante Änderungen der Zuchtverbands-Ordnung (ZVO) diskutiert. Auf dem Prüfstand stehen die Tierzuchtbescheinigungen und die Eintragungsvoraussetzungen ins Zuchtbuch aufgrund der Hengstleistungsprüfungen. Die Überlegungen dazu stammen aus der Arbeit der Arbeitsgruppe Hengstleistungsprüfung sowie einer Klausurtagung der Vorsitzenden und Zuchtleiter aller der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) angeschlossenen Reitpferde-Zuchtverbände. Noch ist aber nichts beschlossen, eine Entscheidung fällt im Beirat Zucht bei den FN-Tagungen Anfang Mai in Hamburg.

Hier finden Sie die ganze Pressemeldung der FN: Pressemitteilung Überlegungen ZVO-Änderungen

Mehr

Fohlen online melden

Auch in diesem Jahr ist es wieder möglich die Fohlengeburt online zu melden.

Für die Erfassung einer Online Abfohlmeldung benötigen Sie:

  • Ihre 6-stellige Mitgliedsnummer
  • die Lebensnummer (Deckscheinnummer) des Fohlens
    und
  • Ihre Mailadresse, die beim Zuchtverband hinterlegt ist. Falls Sie noch keine Mailadresse hinterlegt haben rufen Sie uns gerne an

Es können nur Abfohldaten erfasst werden, für die eine Bedeckung gemeldet wurde. Nach erfolgreicher Übertragung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Die Daten finden Sie auf der Abfohlmeldung die Ihnen Anfang März im Rahnen der Beitragsverarbeitung zugeschickt wird.

Mehr

3. FN-Bundesstutenschau Robustponys am 21. Juli 2019 in Münster-Handorf

Vergabe der FN-Bundesprämien am 21. Juli in Münster-Handorf
Nach der erfolgreichen Premiere der Bundeshengstschau Robustponys in Berlin, treten am 21. Juli in Münster-Handorf nun auch die Stuten der Rassen Shetland Pony, Deutsches Part-Bred Shetlandpony, Deutsches Classic Pony, Dartmoor Pony, Dülmener, Fell Pony, Highland Pony und Mérens in Münster-Handorf zum großen Schaulaufen an.

Da in der Sitzung des Beirates Zucht im Mai diesen Jahres noch über eine erweiterte Anwartschaft der FN-Bundesprämien für vierjährige Stuten abgestimmt werden soll, können die kompletten Ausschreibungen erst Anfang Mai unter www.pferd-aktuell.de/bundesschauen veröffentlicht werden.

Zur vollständigen Pressemeldung der FN:
Pressemitteilung FN-Bundesschau Robustponys Münster-Handorf 210319

 

Mehr

Landesgruppe Niedersachsen besucht das Vollblutgestüt Fährhof

Die Landesgruppe vor dem Denkmal des Hengstes Surumu.

Es ist schon fast Tradition, dass die Landesgruppe Niedersachen am Tag der Landesgruppenversammlung  eine gemeinsame Führung oder Besichtigung plant. In diesem Jahr bestand die Möglichkeit das Vollblutgestüt Fährhof in Sottrum zu besichtigen. Über dreißig Mitglieder und Gäste nahmen an der sehr interessanten Besichtigungstour teil.

Dr. Andreas Jacobs, der Enkel des Gestütsgründers Walter Jacobs und Präsident der 1993 gegründeten Stiftung Gestüt Fährhof, führte die Gruppe persönlich über das Gestüt und vermittelte in der fast zweistündigen Führung interessante Eindrücke in die Vollblutzucht- und Haltung. Der ZfdP und die Landesgruppe Niedersachsen bedanken sich recht herzlich für Gastfreundschaft auf dem Gestüt Fährhof.

Mehr

Top Erfolge für ZfdP Pferde in Braunschweig

Einen super Abschluss feierte gestern Finja Bormann beim Turnier in Braunschweig mit „A crazy son of Lavina“ nach einem Spitzenritt im Stechen des Großen Preises (einer intern Springprüfung mit 2 Umläufen) der Ihr den 2 Platz bescherte. Christian Kuckuk aus dem Stall Beerbaum legte mit einem wahnsinnigen Ritt eine perfekte Nullrunde vor. Finja und Lavino (so lautet der Spitzname ihres Pferdes ) legten auch eine blitzsaubere Runde hin, kamen aber leider nicht ganz an die Siegerzeit ran.

Wir freuen und das Finja in Ihrem ersten 1,50 Stechen Topreiter wie Rolf-Göran Bengtsson, Jur Frieling, Robert Whitaker links neben sich stehen lassen konnte.

Weiterhin konnte sich das Paar am Samstag im intern. 1.50 m Springen mit Stechen auf Platz 10 hinter dem ZfdP gekörten Hengst „Skelton“ (Sportname Samurai) der Station Sprehe mit seinem Reiter Tobias Meyer platzieren.

In der Youngster Tour konnte sich Jan Meves wieder mit seinem „Captain Keep Cool“  v. Captain Cooper (Züchter: Karl Herman Raab ) auf dem 3. Rang platzieren.

 

Mehr

ZfdP-Pferde auf Erfolgskurs

Hamm-Heessen vom 02.-03.03.2019

Beim Turnier in Hamm-Heessen konnte Valido’s Black Pearl G (v. Valido’s Boy-FS Pour l‘Amour; Z.: Gudrun Gernholt) unter Magdalena Schumacher seinen ersten M-Sieg in einer Dressurprüfung Kl. M* erreichen.

Signal Iduna Cup Westfalenhalle Dortmund vom 07.-09.03.2019

Im Rahmen des Signal Iduna Cups in den Dortmunder Westfalenhallen gab es für zwei ZfdP-Pferde internationale Erfolge. A crazy son of Lavina (v. Azurro Classico-Lavall I; Z.: Franz Bormann) konnte in einer internationalen Springprüfung der Kl. S*** unter Finja Bormann einen tollen 3. Platz belegen. Das Paar, welches auf den internationalen Turnierplätzen immer wieder mit tollen Leistungen aufwartet, konnte im abschließenden Großen Preis der Bundesrepublik in einem starken Teilnehmerfeld den 11. Platz erreichen.

Ebenfalls in Dortmund erfolgreich war der 7-jährige Cornido (v. Cornet Obolensky-Calido I; Z.: Sascha Hahn). Unter Katharina Offel konnte er sich in einer Zweiphasenspringprüfung der Kl. S* an 7. Stelle platzieren.

Duclair erfolgreich in der Dressur

Erfolge auf dem Dressurparkett der schweren Klasse konnte Bianca Weyrich und der ZfdP’ler Duclair (v. Dornenkönig-Wildfang; Z.: Sandra Granget) verbuchen. Beim Turnier in Linserhof Überherrn behauptete sich das Paar in einer Dressurprüfung Kl. S** auf dem 2. Platz. Beim Dressurturnier in Perl-Sinz schlossen sich weitere hohe Platzierungen in einer Dressurprüfung Kl. S* (5. Platz) und einer Inter I – Kür Kl. S** (4. Platz) an.

Gut Neuhaus Indoors auf der Anlage Tillmann in Grevenbroich vom 14.-17.03.2019

Auf der Anlage von Friedhelm Tillmann in Grevenbroich - auf der seit 2016 ebenfalls die ZfdP-Sommerkörung stattfindet – konnten ZfdP-Pferde einige Erfolge verbuchen.

In einer Springpferdeprüfung der Klasse A für 4-jährige Springpferde konnte der 2018 in Grevenbroich gekörte Grandofornio S (v. Grand Pilot Ass-Corofino I; Z.: Klaus Schleifer) unter Dominik Veiser den 3. Platz belegen. In derselben Prüfung erreichte Gralli T (v. Grand Pilot Ass-Cartier; Z.: Friedhelm Tillmann) unter Frederic Tillmann den 5. Platz. Gewonnen wurde die Prüfung vom ZfdP-gekörten Hengst GGN Assewo T (v. Acorado’s Ass-Slibovitz; Z.: Friedhelm Tillmann), der bereits auf der Körung in Grevenbroich 2018 sein Springtalent zeigte.

Catinka CR (v. Clarimo-Crassus; Z.: Georg Clausen) platzierte sich in einer M**-Springprüfung an dritter Stelle und konnte in einer Springprüfung Kl. S* den fünften Platz erreichen.

Weiterhin erfolgreich war die Stute Flaminia N.R. (v. Falano N.R.-Kostolany; Z.: ZG Thomas Schweminski u. Natascha Kolberg), die unter Aaron Kolberg eine Springprüfung der Klasse L für sich entscheiden konnte und in einer weiteren Springprüfung Kl. L den dritten Platz belegte. In einer M*-Springprüfung zeigte das Paar ebenfalls eine tolle Runde und konnte den 4. Platz erreichen.

Steinhagen – Late Entry 19.03.2019

Beim Late-Entry im westfälischen Steinhagen platzierte sich Carbonada H (v. Congress-Großadmiral; Z.: Reinhard Hassmann) unter Felix Hassmann in einer Springprüfung Kl. M** an dritter Stelle und konnte im S*-Springen den ersten S-Sieg für sich verbuchen.

Mehr

Islandhengst Körung in Luhmühlen

Am Samstag den 16. März 2019 fand im Luhmühlener Reitsportzentrum im Rahmen der Norddeutschen Hengstparade eine Jungpferdeprüfung mit 15 gemeldeten Hengsten.

ZfdP Mitglied Götz George vom Gestüt Norderheide in Hörpel stellte 3 Hengste vor:
Alvar von Bleckmar  ( v. Georg vom Hof Osterkamp ) wurde mit 7,99 geprüft und gekört.
Farandi von der Norderheide ( v. Farandi vom Moarschusterhof ) wurde mit 7,82 geprüft und gekört.
Achill von Aderkamp ( v. Flaki fra Blesastödum ) wurde mit 7,97 geprüft und gekört.

Bedanken möchten wir uns beim IPZV Nord für die Gastfreundschaft, sowie bei Volker Hofmeister, Ponyverband Hannover und Elisabeth Jensen, Pferdestammbuch Schleswig Holstein für die gute Zusammenarbeit.

Mehr

Zuchtstatistik 2018: Tendenz weiter steigend

Warendorf (fn-press). Es geht weiter aufwärts mit der deutschen Pferdezucht. Erstmals hat 2018 nicht nur die Zahl der Bedeckungen und der Fohlen, sondern erstmals auch der Stuten rasseübergreifend wieder zugenommen. „ Es sieht so aus, als hätte sich die Zucht nun tatsächlich konsolidiert. Inwiefern dieser positive Trend anhält, hängt sicherlich auch davon ab, wie sich die wirtschaftliche und politische Situation in Deutschland entwickelt. Hier gibt es positive, aber auch bedenkliche Signale, man denke zum Beispiel an die Themen Pferdesteuer, die aktuellen hohen Schwankungen bei den Futterpreisen und vermehrt Probleme bei der Genehmigung von befestigten Ausläufen und Reitplätzen. Eine große Herausforderung ist sicher auch der zunehmende demografische Wandel in unserer Züchterschaft. Es muss uns gelingen, die Jungzüchter mehr in unseren Organisationen einzubinden“, sagt Theodor Leuchten, Vize-Präsident der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) und Vorsitzender des FN-Bereichs Zucht.

Alle Zahlen aus dem Bereich Zucht der FN können ab sofort kostenlos im FN-Shop (https://www.pferd-aktuell.de/shop/index.php/cat/c135_Jahresberichte-FN---DOKR.html#21071) heruntergeladen werden. Der komplette FN-Jahresbericht 2018 erscheint voraussichtlich Ende April.

Zur vollständigen Pressemeldung:
2019-03-14 Pressemitteilung Jahresbericht Zucht

 

Mehr

11. Bundesweites Championat des Freizeitpferdes/-ponys am 1. Mai in Verden

Verden (fn-press). Bereits am 1. Mai werden in Verden beim 11. Bundesweiten Championat des Freizeitpferdes/-ponys die besten Allrounder Deutschlands ermittelt. Die Ausschreibung dafür ist ab sofort unter
www.pferd-aktuell.de/freizeitpferdechampionat zu finden, dazu kleine Filme mit Tipps und Hinweisen zu den einzelnen Aufgaben.

Wie schon in den letzten Jahren treten die Teilnehmer in zwei Gruppen an: in einer für Nachwuchspferde und -ponys aller Rassen aus deutscher Zucht und einer für alle offenen Abteilung. Zu bewältigen sind wieder fünf Teil-Wettbewerbe: Rittigkeits-Wettbewerb, Fremdreiter-Test, Grundgangartenüberprüfung und Verhalten in der Gruppe, Geländeparcours mit einzelnen kleinen Hindernissen und einer Wasserstelle sowie ein Gehorsamsparcours. Diese Teilwettbewerbe werden nicht einzeln, sondern nur in Kombination bewertet. Hb

Ausschreibung Freizeitpferde-Championat Verdiana am 1.5.19

Nennung für - Abt. 1 geschlossene Wertung- Bundesweites Championat des Freizeitpf. u. -Ponys 2019
Nennung für -Abt. 2 Offene Wertung-Bundesweites Championat des Freizeitpf. u. -Ponys 2019

Die Verdiana findet in diesem Jahr früher als gewohnt, nämlich am Mittwoch, 1. Mai, statt. Aber nicht nur der Termin ist neu: Die Verdiana lockt Teilnehmer und Besucher mit attraktiven Programmpunkten.

Neben dem bewährten Championat des Freizeitpferdes und Prüfungen der Working Equitation findet unter anderem ein Führzügelwettbewerb, eine Kostüm-Paarklasse sowie ein Hunderennen statt.

Pferd und Hund: Die Verbindung der beiden vierbeinigen Weggefährten des Menschen steht wieder im Mittelpunkt der diesjährigen Verdiana. Die Hundeschule Canis unter der Leitung von Marcus Wolff kommt zur Verdiana. In einem Schauprogramm stellt er verschiedene Hundesportarten wie Agility und Dog-Frisbee vor. An einem Ausstellungsstand können sich Besucher über Trainingsmethoden mit dem Hund informieren. Highlight des Tages ist ein Hunderennen. Dieses ist offen für alle Rassen. Eine Voranmeldung hierzu ist nicht nötig, sondern kann am Veranstaltungstag vor Ort erfolgen.

Trotz des neuen Termins findet das Bundesweite Championat des Freizeitpferdes wie gewohnt im Rahmen der Verdiana in Verden statt. Auch die Prüfungen der Working Equitation werden wieder auf dem Außengeländes des Hannoveraner Verbandes ausgetragen. Neu ist die Einführung weitere WBO-Prüfungen. Ein Führzügelwettbewerb für die jüngsten Reiter sowie eine Kostümpaarklasse und ein Horse & Dog Trail erweitern das Prüfungsprogramm. Die nicht aktiven Pferdefreunde können bei Mitmach-Aktionen der Reitvereine den Pferden nah kommen.
Der Eintritt zur Verdiana ist frei! Weitere Informationen zur Verdiana finden Sie unter: https://verdiana.de/

Mehr

Shetland Ponys: Diskussion um internationale Anerkennung

FN und Zuchtverbände drängen auf Fortbestand der Entscheidungen des International Shetland Pony Committee (ISPC) aus dem Jahr 2004

Warendorf (fn-press). In jüngster Zeit ergaben sich bei dem Verkauf oder bei der Verpachtung von deutschen Shetland Ponys ins Ausland vereinzelte Probleme. Hintergrund ist, dass das Ursprungszuchtbuch der Rasse Shetland Pony, die Shetland Pony Stud-Book Society (SPSBS), und einige weitere Mitgliedsländer des International Shetland Pony Committee (ISPC) den Nachweis der lückenlosen Rückführbarkeit der Pedigrees auf das Ursprungszuchtbuch verlangen. Dies widerspricht jedoch der Entscheidung des ISPC aus dem Jahr 2004, wonach „ab 2006 alle Ponys in jedem Zuchtbuch ein Minimum von drei vollständigen Generationen im Pedigree vorweisen müssen“, um als reinrassig zu gelten. Ausgenommen von dieser Regelung sind nur Ponys, die vom Ursprungszuchtbuch direkt registriert wurden. Die lückenlose Rückführbarkeit nach Schottland ist allerdings nicht für alle Shetland Ponys aus deutscher Zucht möglich. Aus diesem Grund bemüht sich die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) intensiv um ein Klärungsgespräch mit der Shetland Pony Stud-Book Society, mit dem Ziel eine Lösung – basierend auf der ISPC-Entscheidung aus 2004 – herbeizuführen.

Die gesamte Pressemeldung der FN können Sie hier lesen: Pressemitteilung FN Shetland Pony 16. Januar 2019

Mehr

ZfdP-Pferde mit neuen Turniererfolgen

Luna und Jörne Sprehe weiterhin auf Erfolgskurs …..
Sieg im Grand Prix von Valencia

Im Rahmen der CES Valencia Tour konnte Jörne Sprehe und ihre ZfdP-Stute Luna (v. L’Avian, Z.: Leo König) einen weiteren Grand Prix gewinnen. Diesmal den hochdotierten Grand Prix – Jo (LR).  Auch mit anderen Pferden war Jörne hoch erfolgreich unterwegs und konnte mehrere Siege und hohe Platzierungen mit nach Hause nehmen. (HB)

Internationales Weltcup-Dressur- und Springturnier "VR Classics" (CDI-W/CSI3*)

Im Rahmen der VR Classics in Neumünster am vergangenen Wochenende konnten sich Jan Meves und Captain keep cool R (v. Captain Cooper, Z.: Karl-Hermann Raab) im Finale des Youngster Cups, einer Internationalen Zwei-Phasen-Springprüfung (1,40 m) für 7-8-jährige Pferde an zweiter Stelle platzieren. (JA)

Mehr

Musterungstermine 2019

Um uns die Planung der Musterungsreisen zu erleichtern, bitten wir alle Züchter die mehrere Fohlen erwarten und-/oder mehrere Stuten einzutragen haben uns rechtzeitig einen Terminantrag zuzusenden.

Terminantrag ZfdP Brennreise 2019

Mehr

Jörne Sprehe und Luna gewinnen den Großen Preis bei den Baden Classics in Offenburg

Luna, die dreizehnjährige L’Avian Tochter aus der Zucht von Leo König, hat fast ein Jahr verletzungsbedingt pausiert und ist bei den Baden Classics in Offenburg erst ihr zweites Turnier wieder gegangen.  In einem kleines S*-Springen wurden die beiden zweite. Im Großen Preis, einem  S***-Springen, setzte Jörne alles auf eine Karte und konnte im Stechen die zwölf Konkurrenten mit Weile hinter sich lassen. Mit einem enormen Vorsprung von fast drei Sekunden setzte sich das Paar mit einem atemberaubenden Ritt an die Spitze und deklassierte das gesamte internationale Feld. Mit dem zweiten bzw. dritten  Rang mussten sich die französische Spitzenreiterin Penelope Leprovost mit Vancouver de Lanlore und der Schweizer Niklaus Rutschi mit Cardano CH begnügen. Der Olympiasieger von 2000, Jeroen Dubbledam ,wurde mit Eldorado S vierter.

Mehr

Landesgruppenversammlungen

Liebe Züchter und Züchterinnen, liebe Mitglieder des ZfdP,

Die Termine für die diesjährigen Landesgruppenversammlungen stehen fest und können unter www.zfdp.de/versammlungen eingesehen werden. Die jeweiligen Einladungen sind als Anhang beigefügt. Jedes Mitglied unseres Verbandes erhält ca. 4 Wochen vor der jeweiligen Landesgruppenversammlung eine persönliche Einladung per Post.

Wir möchten Sie dennoch jetzt schon auf die bevorstehenden Versammlungen hinweisen und freuen uns auf eine rege Beteiligung.

Weitere Termine sind in unserem Veranstaltungskalender einzusehen und werden laufend aktualisiert (www.zfdp.de/veranstaltungen).

Mehr

Informationen zum Anbieten und Abgeben von Zuchtmaterial

Die AG Tierzuchtrecht des Fachausschusses Tierhaltung und -zucht beim Verband der Landwirtschaftskammern (VLK) informiert über die gültige Rechtslage, dass das Anbieten und die Abgabe sowie das Verschenken oder der Tausch von Zuchtmaterial (Samen, Eizellen, Embryonen) gesetzlichen Bestimmungen im Sinne des Tierzuchtrechts unterliegt:
„Das Anbieten oder die Abgabe von Samen ist nur Besamungsstationen erlaubt, denen eine Zulassung für den innerstaatlichen Handel nach Tierzuchtgesetz (nationale Stationen) erteilt wurde oder Besamungsstationen bzw. Samendepots, die nach tierseuchenrechtlichen Vorschriften zum innergemeinschaftlichen Verbringen von Samen (EU-Einrichtungen) zugelassen sind. Hierbei ist zwischen der Werbung für Hengste und dem Anbieten von Samen zu unterscheiden. Die Werbung eines Hengsthalters (z.B. im Internet) ist erlaubt, wenn an dieser Stelle angegeben wird, über welche zugelassene Einrichtung (Besamungsstation/ Samendepot) der Samen des Hengstes zu beziehen ist.

Anbieten von Samen bedeutet in diesem Zusammenhang, dass die Bereitschaft zur Abgabe von Samen an Dritte zu erkennen ist. Zunehmend findet sich dieses auch in sozialen Online-Netzwerken (z.B. in Facebook-Gruppen), wenn Züchter Samen anbieten, der von ihnen gekauft wurde und für welchen sie selbst keine Verwendung mehr haben. Lagert dieser Samen in einer Besamungsstation oder einem Samendepot, das heißt, die Auslieferung an den Tierhalter ist noch nicht erfolgt, kann er über diese Einrichtung abgegeben werden. Dabei ist zu beachten, dass die vertragliche Vereinbarung zwischen dem Züchter, der den Samen käuflich erworben hat, und dem Hengsthalter die Abgabe zulassen muss. Der Züchter muss die abgebende Besamungsstation bzw. das abgebende Samendepot benennen, Eine Abgabe von Samen, der außerhalb einer zugelassenen Einrichtung lagert (z.B. beim Züchter selbst), ist nicht erlaubt und stellt einen Verstoß gegen geltendes Recht dar.

An dieser Stelle wird darauf hingewiesen, dass ein Tierarzt oder ein Besamungsbeauftragter eine Besamung nur im Auftrag einer Besamungsstation oder eines Samendepots durchführen darf.

Analoge Regelungen finden sich im Tierzuchtgesetz zum Anbieten und zur Abgabe von Eizellen und Embryonen. Auch diese dürfen nur von dafür zugelassenen Einrichtungen angeboten oder abgegeben werden.

Das Anbieten oder Abgeben von Zuchtmaterial entgegen den Bestimmungen des Tierzuchtgesetzes stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die derzeit mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 Euro geahndet werden kann. Mit Inkrafttreten des neuen Tierzuchtgesetzes am 01.01.2019 können künftig Bußgelder bis zu 50.000 Euro verhängt werden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bereits das Anbieten von Zuchtmaterial, wenn es entgegen den Bestimmungen des Tierzuchtgesetzes erfolgt, als Ordnungswidrigkeit geahndet werden kann.

Für Fragen stehen die jeweils zuständigen Tierzuchtbehörden in den Bundesländern zur Verfügung.“

Mehr

Informationen zum Schenkelbrand

Seit dem 1.1.2019 ist der Schenkelbrand bei Pferden ohne lokale Betäubung nicht mehr erlaubt. Da zurzeit kein zugelassenes Tierarzneimittel zur lokalen Schmerzausschaltung vorliegt, welches in der Praxis eingesetzt werden könnte, verstößt die Kennzeichnung mittels Heißbrandes gegen das TierSchG.

Somit möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der Zuchtverband für deutsche Pferde e.V. ab dem 1.1.2019 unter den gegebenen Voraussetzungen keinen Heißbrand mehr durchführen wird.

Mehr

Erfolge für ZfdP-Pferde bei der Verdinale 2019

Das große Verdener Hallenturnier hat im Norden Deutschlands einen großen Stellenwert. Auch mehrere ZfdP’ler waren in diesem Jahr erfolgreich. Zum Auftakt gewann die bewährte Proud Gilian (v. Rocketti; Züchter: Karin Stolz) mit ihrer neuen Reiterin Lilli Becker die FEI-Ponydressur Kl.L** in souveräner Manier. Es war der erste Start für die beiden und gleich ein Sieg. Man darf auf die Turniersaison gespannt sein. In den Springprüfungen gingen vier ZfdP-Pferde an den Start, die alle  mit Platzierungen aufwarten konnten. Der Jüngste, der siebenjährige Captain Keep Cool R (v. Captain Cooper; Züchter: Karl-Hermann Raab) ging nur einmal unter Jan Mewes an den Start und wurde fünfter im Youngster-Springen KL.M**. Die ein Jahr ältere Carbonara H (v. Congress; Züchter: Reinhard Haßmann) ging unter Felix Haßmann dreimal an den Start und wurde in den beiden Youngster Qualifikationen jeweils vierte und im Finale - einem Springen der Klasse S* - hervorragende Zweite. Es war die erste S-Platzierung für die sprunggewaltige Schimmelstute. Eine S*-Platzierung gelang auch Nico 1427 (v. Nelton; Züchter: Inga Dralle) unter der Amazone Neele Glinz und gleich drei Platzierungen gab es für Caspari 29 (v. Cardenio; Züchter: Jens Kotthaus) mit Jörg Peper, die in der Großen Tour unterwegs waren.

In den Dressur Grand Prix Prüfungen gab es ein Wiedersehen mit dem inzwischen 16-jährigen Oldenburger Hengst Sir Liberty aus der Zucht und dem Besitz des Gestütes Bon Homme. Sir Liberty, sein Vater Sir Landadel und auch sein Großvater Norman wurden seinerzeit vom ZfdP gekört. Unter Lena Waldmann konnte sich Sir Liberty im Kurz-Grand Prix an dritter Stelle und in der Kür an sechster Stelle platzieren.

Mehr

Doppelpunkt und Oberbayerns Un Ami werden FN-Bundessiegerhengste in Berlin

Doppelpunkt und Oberbayerns Un Ami werden FN-Bundessiegerhengste in Berlin

Mit einem tollen Ergebnis ging die 5. FN-Bundeshengstschau der Sportponys und die FN-Bundeshengstschau der Robustponys im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 18. bis 22. Januar 2019 für den ZfdP zu Ende.

Der sechsjährige ZfdP-Hengst Doppelpunkt v. Del Estero AT-FS Don’t Worry zeigte sein vielseitiges Talent in den Sportwettbewerben und wurde verdient FN-Bundessieger der 4- bis 6jährigen vielseitigen Hengste. Der bereits beim Bundeschampionat 2016 erfolgreiche gekörte Hengst wurde unter seiner Züchterin, Besitzerin und Ausbilderin Isabel Mense aus Blomberg mit der Wertnote 8,38 zweiter des Reitponywettbewerbs und konnte auch im Freispringwettbewerb mit der Wertnote 8,10 überzeugen.

FN-Bundessiegerhengst Doppelpunkt unter seiner Züchterin, Besitzerin und Ausbilderin Isabel Mense (Foto: Volker Hagemeister)

In derselben Kategorie platzierte sich der ebenfalls vom ZfdP ausgestellte Chardonnay Deluxe v. Chattanooga-Magnum (Bes.: Alexandra Langer, Bienenbüttel) mit einem tollen vierten Platz. Chardonnay Deluxe konnte vor allem im Freispringwettbewerb überzeugen (2. Platz, Wertnote 8,50) und wurde mit der 1c-Bundesprämie ausgezeichnet. Gudrun Gernholt wurde auf dem 2. Ring der jüngeren Hengste mit ihrem Global Game AT v. Global Player AT-Don Joshi I AT an 7. Stelle platziert.

Bei den vielseitig betonten 7- bis 12jährigen Hengste erreichte Proud Raffaelo v. Rocketti-Dexter (Bes.: Katrin Stolz, Hitzhusen) den vierten Platz. Der 10jährige, bis S-Dressur erfolgreiche Reitponyhengst, überzeugte unter dem Sattel von Jule-Marie Schönfeld und wurde in einem starken Feld mit einer 8,13 ebenfalls vierter im Reitponywettbewerb.

In der Kategorie der Sportponys präsentierten sich neben den Reitponyhengsten auch Hengste der verschiedenen Welsh-Sektionen. Für den ZfdP wurde der 7jährige Welsh B-Hengst Giowanni v. Grimaldi-Beka’s Spartacus (Ausstellerin: Denise Oetjen, Hemsbünde) an dritter Stelle rangiert. Im Klassement der Welsh Cobs (Sektion D) zeigte sich Lliwgarcobs Golden Blue Moon v. Thor Baffle-Nebo Danny aus der Zucht und dem Besitz von Gesine Schmale, Panker ebenfalls routiniert und platzierte sich auf dem 1f Rang.

Am 21. und 22. Januar standen dann die Robustponys im Rampenlicht. Zahlreiche Hengste der Rassen Shetlandpony, Deutsches Partbred Shetland Pony, Deutsches Classic Pony, Dartmoor Pony, Fell- und Highland Pony traten in der Messehalle um den Titel des Bundessiegerhengstes an.

Bundessiegerhengst der Shetland Pony-Hengste 87 cm und größer wurde verdient der ZfdP-Hengst Oberbayerns Un Ami v. Unicum v. hoeve eelwerd-Pieter aus der Erfolgszucht von Tanja Hanisch, Witten. Der typvolle Rapphengst trabte sprichwörtlich seinen Mitkonkurrenten davon.

Neben Oberbayerns Un Ami wurde in derselben Kategorie der von Kerstin Kirchhoff, Schweindorf ausgestellte 5jährige rappwindfarbene Hengst Gedsagergards Lexus v. Luxus-Polansky van Gelre mit der 1c-Bundesprämie ausgezeichnet.

Die ebenfalls für den ZfdP angereisten Shetland Pony-Hengste Fiskus von den Frechdachsen (Bes.: Nadine Angersbach, Heringen) und Iggy Pop von der Harkrufe (Bes.: Natalie Simone Jacobs, Soest) konnten sich in ihrem Ring einen 1g- bzw. 1h-Platz sichern.

Im Klassement der Deutschen Part-Bred Shetland Ponys konnten Oberbayerns Just a little v. Jackie-Georg (Bes.: Tanja Hanisch, Witten) und San Diego v. Spirit-Zebro (Bes.: Gudrun u. Heidi Kremser, Westendorf) auf dem dritten und vierten  Platz rangiert werden.

Hahns Polarstern v. Birchwood Pocket Prince-Athelney Echo, ausgestellt von Annika Wolf, Westerkappeln, erreichte im Finale am Dienstag im Klassement der Shetland Ponys unter 87 cm die 1c-Bundesprämie. Für den Zuchtverband Hannover startete der von Martina Kessen, Quickborn gezogene ZfdP-Hengst Pinocchio von Kessen v. Prince van de Wijzend-Xander v.d. Bekke und konnte ebenfalls die 1c-Bundesprämie mit nach Hause nehmen. Da Silva v.d. Renderklippen (Bes.: Manfred Haiss, Balzhausen) und Joep v.d. Heuvelakker (Bes.: Laura Verstraeten, Dohren) belegten in ihren Ringen jeweils den 1e-Platz.

Wir bedanken uns bei allen Austellern für ein tolles und erfolgreiches Wochenende und wünschen weiterhin viel Erfolg und Freude mit ihren Hengsten.

Die vollständigen Ergebnislisten finden Sie unter

www.pferd-aktuell.de/bundesschauen/sportponys/sportponys

www.pferd-aktuell.de/bundesschauen/robustponys/robustponys

Mehr