Herzlich willkommen beim ZfdP

Gustav-Rau-Medaille für unseren Zuchtleiter Hans Britze

Verdiente Persönlichkeiten der deutschen Pferdezucht ausgezeichnet

Warendorf (fn-press). Im Dezember sind gleich drei Persönlichkeiten der deutschen Pferdezucht für ihre Verdienste mit der Gustav-Rau-Medaille ausgezeichnet worden: Hans-Leonhard Britze, Geschäftsführer des Zuchtverbandes für deutsche Pferde (ZfdP), Dr. Albrecht Dalhoff, Vorstandsmitglied im Oldenburger Zuchtverband und Dr. Enno Hempel, Geschäftsführer der Pferdeland Niedersachsen GmbH.

Hans Leonhard Britze (68) aus Langwedel wurde in Kreuth anlässlich der ZfDP-Winterkörung mit der Gustav-Rau-Medaille in Silber ausgezeichnet. Der studierte Agrarwissenschaftler begann seine Laufbahn zunächst als Nachwuchsführungskraft bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Warendorf (1976 bis 1978) und absolvierte anschließend seine Referendarzeit beim Rheinischen Pferdestammbuch in Bonn. 1982 wurde der gebürtige Berliner stellvertretender Zuchtleiter beim Trakehner Verband und ist bis heute dort Körkommissar. 1988 übernahm er das Amt des Chefredakteurs der „Trakehner Hefte“ und „Arabischen Pferde in Hamburg. Im Juni 1994 übernahm er die Geschäftsführung und Zuchtleitung im ZfdP und übt diese Ämter bis heute aus. Die Laudatio in Kreuth hielt Dr. Klaus Miesner, Geschäftsführer des Bereichs Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN).

Mehr

ZfdP Winterkörung in Kreuth 07.-08. und 09. Dezember 2018

Siegerhengst der Reitpferde: Zackorado

Sieger am Sonntag: Rivers Dancing AS

Auf der ZfdP Körung in Kreuth wurde der dunkelbraune Hengst „Zackorado“ v. Zack – Florencio I aus der Zucht von Paul Rode in Lindern Siegerhengst der Reitpferde. Aussteller des Hengstes war Matthieu Beckmann aus Wettringen.

Am Sonntag setzte sich der Cremellohengst „Rivers Dancing AS“ v. Riverdance – Orchard Limb-Lopper aus der Zucht der Zuchtgemeinschaft Scheele + Intemann, Visselhövede an die Spitze des Körlots und wurde Siegerhengst der Pony- und Spezialrassen. Ausgestellt wurde der Hengst von Adolf Theo Schurf aus Bedburg.

Alle gekörten Hengste und die Prämienvergabe finden Sie in der Ergebnisliste.

Ergebnisse der ZfdP Körung Kreuth 2018

Fotografiert hat auf der Veranstaltung unser Fotograf Volker Hagemeister aus Trittau. Die Fotos der Veranstaltung finden Sie auf seiner Homepage unter: http://hagemeister-zuchtmanagement.de/fotografie/veranstaltungen-2018

Mehr

Jugendchallenge Verden 2018

Joelle Morner und Proud Gilian qualifizierten sich für das Finale der Pony-Dressurreiter

Auf dem diesjährigen Jugend Challenge Turnier vom 16. bis 18. November wurde die zwölfjährige ZfdP-Reitponystute Proud Gilian (v. Rocketti u.d. Proud Gipsy v. Proud Dandy S) von Joelle Morner in den Pony-Dressurprüfungen Kl.L** vorgestellt. Mit zwei fünften Plätzen qualifizierten sich die beiden für das Finale. Auch in dieser Prüfung gab es Platz 5. In allen Prüfungen gab es jeweils über 68 % für das Erfolgspaar aus Schleswig-Holstein. Proud Gilian stammt aus der Zucht und dem Besitz von Karin Stolz aus Hitzhusen und Joelle Morner ist die derzeitige „Musterschülerin“ von Tochter Katrin. In 2018 gelangen alleine 11 Siege (!!!) in Kl.L und zahlreiche Platzierungen bis hin zur Platzierung bei den Deutschen Meisterschaften in München.

Mehr

FN-Bundeshengstschauen für Sportponys und Robustponys im Januar 2019

Internationale Grüne Woche in Berlin 2019

Vom 18. bis 22. Januar 2019 werden sich rund 90 Hengste auf der 5. FN-Bundeshengstschau Sportponys sowie zirka 70 Hengste auf der FN-Bundeshengstschau Robustponys anlässlich der Internationalen Grünen Woche in Berlin um den Titel der Bundessieger bewerben.

Zu der Schau der Sportponys, die vom 18. bis um 20. Januar stattfindet, sind vier- bis zwölfjährige Hengste der Rassen Deutsches Reitpony, New Forest Pony, Connemara Pony und Welsh Pony der Sektionen A, B und C sowie Welsh Cob zugelassen.
Schau der Robustponys: Am 21. und 22. Januar  ist dann die Bühne frei für vier- bis zwölfjährige Hengste der  Rassen Shetland Pony, Deutsches Part-Bred Shetland Pony, Deutsches Classic Pony, Dartmoor Pony, Dülmener, Fell Pony, Highland Pony und Mérens.

Für den ZfdP teilnehmende Ponyhengste müssen im Hengstbuch I des ZfdP eingetragen sein. Die Nennung der teilnehmenden Hengste findet durch den ZfdP statt. Die jeweiligen Teilnahmebedingungen können Sie aus den entsprechenden Ausschreibungen entnehmen.  Interessierte Hengsthalter des ZfdP können Ihre Hengste bis zum 16.November 2018 schriftlich (auch Fax oder E-Mail möglich) melden.

2018-10-02 Ausschreibung Bundeshengstschau Sportponys IGW 2019

2018-10-02 Ausschreibung FN-Bundeshengstschau Robustponys IGW 2019

Mehr

Ein erfolgreicher Ausflug für Dohrens Ponyzucht nach Bad Harzburg

Dohrens Moonwalker

Am 08. September 2018 war Laura Verstraeten mit ihren Ponys erfolgreich auf der Bundesschau Shetland in Bad Harzburg unterwegs.

Dohrens Moonwalker v. Kerswell Cloud a.d. Halstock Champagne v. Kerswell Danger Mouse wurde in seinem Ring bei den Hengstfohlen Original Shetland unter 87 cm gegen starke Konkurrenz Klassensieger. Dohrens Bright Star v. Little Bignor Captain a.d. Valesca van Tyeslemore v. Glenroeburn Tiny Tim Klassesiegerin in ihrem Ring der  Original Shetlandstutfohlen unter 87 cm.
Anschließend durften sich die Fohlen nocheinmal im Endring zeigen:  Moonwalker bekam die Silbermedaille und Bright Star kam auf den vierten Platz. Beide Fohlen wurden während der Musterungsreise 2018 vom ZfdP mit einer Fohlenprämie ausgezeichnet, das Hengstfohlnen wurde sogar mit einer 8,2 bewertet!

Der 2016 geborene Hengst Mardlebrook Valiant Soldier v. Riley a.d. Mardlebrook Mini Ha Ha v. Mardlebrook Flash Harry, kam bei den 1-3 jährigen Shetlandponyhengsten unter 87 cm in seinem Ring auf den dritten Platz. Die 2jährige Shetlandstute unter 87 cm Kiki.v. Florien hat in ihrem Ring einen dritten Platz errungen. Wir freuen uns auf weitere Erfolge und Platzierungen.

Mehr

ZfdP-Bundesschauen in Altefeld bei Herleshausen

ZfdP- „Championate und Bundesschauen“ auf Gestüt Altefeld

ZfdP- „Championate und Bundesschauen“
Deutsches Pferd, Kleines Deutsches Reitpferd und Deutsches Reitpony und andere Reitpferde- und Reitponyrassen

am Sonntag, dem 09. September 2018

Die 21. ZfdP Bundesschauen auf dem Gestüt Altefeld bei Herleshausen waren vom guten Spätsommerwetter begleitet. Die Bundesschauen auf dem Gestüt mit seinen historischen Gebäuden erwiesen sich auch in diesem Jahr als Publikumsmagnet für die Besucher. Die Ergebnisse der Schau, sowie der Reitpferde- und der Eignungsprüfung können Sie den Ergebnislisten entnehmen.

Ergebnisliste Altefeld 2018

Ergebnisse Altefeld 2018 Eignungsprüfung

Ergebnisse Altefeld 2018 Reitpferdeprüfung

Mehr

WEG Tryon: Deutsches Springreiter-Team benannt

Warendorf (fn-press). Der Springausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat das Team für die Weltreiterspiele (WEG) in Tryon/USA benannt.

Vier Teamreiter und -pferde sowie ein Reservepaar darf das DOKR in die USA schicken. Dies sind (in alphabetischer Reihenfolge): Simone Blum (Zolling) mit DSP Alice, Marcus Ehning (Borken) mit Pret a Tout oder Comme il faut, Laura Klaphake (Steinfeld) mit Catch me if you can OLD sowie Maurice Tebbel mit Chaccos‘ Son oder Don Diarado. Reservist ist Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Berlinda (v. Berlin - Gento; Züchter: Sascha Hahn Bramsche).

„Grundlagen der Nominierung sind neben der erbrachten Leistung in dieser Saison eine optimale Vorbereitung und Leistungsperspektive für die WEG. Der Start eines Pferdes wenige Tage vor den Weltreiterspielen beim internationalen Springturnier in Calgary fällt aus Sicht des Springausschusses nicht darunter. Das haben wir bei der Nominierung berücksichtigt“, sagte Bundestrainer Otto Becker.

Alle Informationen über die Weltreiterspiele (11. bis 23. September) sowie die vollständige Longlist Springen finden Sie hier: www.pferd-aktuell.de/weg2018WEG Tryon: Deutsches Springreiter-Team benannt.

Mehr

Hansi Dreher steht mit Berlinda und Embassy II auf der Longlist für die WEG in Tryon

Warendorf (fn-press). Der Springausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) hat die Longlist für die Weltreiterspiele (11. bis 23. September) in Tryon/USA benannt.

Die Longlist bilden (in alphabetischer Reihenfolge):

Simone Blum (Zolling) mit DSP Alice, Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) mit Berlinda (ZfdP Stute v. Berlin a.d H G Schweden v. Gento; Züchter Sascha Hahn, Bramsche) und Embassy II (2005 im ZfdP gekört v. Escudo I a.d. Sammy Jo v. Silvio I; Züchter: B.J. Jacobs,Hohenhameln), Marcus Ehning (Borken) mit Comme il faut, Cornado NRW, Funky Fred und Pret A Tout, Laura Klaphake (Steinfeld) mit Catch me if you can OLD, Christian Kukuk (Riesenbeck) mit Limonchello NT und Lukas, Janne-Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg) mit Büttner’s Minimax und Goja, Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Calle, Denis Nielsen (Isen) mit DSP Cashmoaker, Maurice Tebbel (Emsbüren) mit Chaccos’ Son und Don Diarado sowie Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Asathir und LB Convall.

Die Wettkämpfe der Springreiter beginnen am 19. September mit einem Zeitspringen im Tryon International Equestrian Center. Die Team-Medaillen werden am 21. September vergeben, die Einzel-Medaillen am 23. September. Deadline für die Nennung der fünf Reiter, die das deutsche Springreiter-Team in Tryon bilden werden, ist der 10. September.

Mehr

EM Pony: Erneut Gold für Moritz Treffinger mit Top Queen H

Top Queen H kehrt mit drei Goldmedaillen von Bishop Burton zurück

Bishop Burton/GBR (fn-press). Aller guten Dinge sind drei: Bei den Pony-Europameisterschaften in Bishop Burton in Großbritannien hat Moritz Treffinger mit Top Queen H (v. Top Anthony II a.d. De Luxe II v. Dark Rubin, Züchter: Sascha Hahn, Bramsche) nach Mannschaft-Gold mit dem deutschen Dressurteam und Gold in der Einzelwertung auch den Titel in der Kür gewonnen.

Als letzter Starter ging Moritz Treffinger aufs Viereck und präsentierte seine Fuchsstute Top Queen H zu den Klängen von David Gatta. Mit seiner Kür konnte er die fünf Richter wie schon in den vorangegangenen Prüfungen überzeugen: Mit 81,875 Prozent sicherte sich der 15-jährige Oberderdinger die dritte Goldmedaille bei diesen Europameisterschaften. „Moritz ist auch in der Kür wieder ganz cool und präzise geritten. Das fiel schon beim Lehrgang in Warendorf auf, wo er jeden Tag sicherer wurde. Er geht ganz unaufgeregt an die Sache und war hier einfach der stärkste Reiter hier“, sagt Bundestrainerin Conny Endres.

Katrin Burger und Joachim Neubert aus Gondelsheim sind die Trainer von Moritz und kommentierten den Erfolg mit folgendem Facebookpost: „Dritter Titel für Moritz mit 81,9% in der Kür! Nachdem Moritz in der Einzelaufgabe hatte vorlegen dürfen, musste er in der finalen Kür direkt nach Alexander Helgstrand an den Start, der mit über 80% eine super Runde gezeigt hatte!
Jetzt hieß es Nerven bewahren aber auch das hat Moritz gemeistert, und wie! Neue Bestleistung mit überragenden 81,9 %, was für eine Leistung!!!“

Der Zuchtverband für deutsche Pferde gratuliert Moritz Treffinger und Sascha Hahn, sowie allen Beteiligten die zu den tollen Erfolgen beigetragen haben.

Textauszüge aus FN Press zu den einzelnen Prüfungen von Top Queen H

Mehr

Justus M. Altenbroxter – der neue Mann im ZfdP

Zum 1. Oktober 2018 beginnt Justus Altenbroxter zunächst als Assistent der Zuchtleitung seine Tätigkeit im ZfdP, um zum Jahreswechsel den langjährigen Zuchtleiter Hans Britze abzulösen, der dann in den Ruhestand gehen will. Der 30-jährige Westfale hat im Landgestüt Warendorf gelernt, war vor seinem Studium in Osnabrück (Bachelor) und Göttingen (Master) auf dem Westfalen Hof in der Besamungsstation tätig. Seine Bachelor-Arbeit hat er beim Westfälischen Pferdestammbuch über die Einführung der Linearen Beschreibung beim Pferd geschrieben. Wir wünschen viel Erfolg.

Mehr

Pony Europameisterschaften: Deutsches Dressurteam holt Titel

Bann gebrochen: Lang, Barbian, Treffinger und Baumgürtel gewinnen Gold in Bishop Burton

Bishop Burton/GBR (fn-press). Die erste Medaillenentscheidung bei den Pony-Europameisterschaften im britischen Bishop Burton ist gefallen - zugunsten des deutschen Dressurteams. Mit 226,286 Punkten verwies das Quartett von Bundestrainerin Conny Endres die Mannschaften aus Dänemark (219,028 Punkte) und den Niederlanden (218,715 Punkte) auf die Plätze. Das Team von Gastgeber Großbritannien landete auf Platz vier.

Den Grundstock für den deutschen Sieg legten Jana Lang (Schmidgaden) mit NK Cyrill und Julia Barbian (Düsseldorf) mit Der Kleine König bereits am ersten Tag. Mit 74,514 beziehungsweise 74,343 Prozent setzen sie sich an die Spitze des Starterfeldes. Nur zwei Paare konnten dieses Ergebnis noch toppen. Allen voran Teamkollege Moritz Treffinger aus Oberderdingen, der mit Top Queen H 77,429 Prozent das insgesamt beste Ergebnis dieser Prüfung erzielte. „Er ist wirklich toll geritten, hat alles auf den Punkt gebracht“, sagt Bundestrainerin Conny Endres über den „Shooting Star“ in ihrer Mannschaft. Und noch ein junger Mann konnte das ansonsten weitgehend weiblich besetzte Starterfeld in Schach halten: Alexander Yde Helgstrand, Sohn des dänischen Dressurreiters Alexander Helgstrand. Im Sattel von Adriano B verließ er mit 75,371 Prozent das Viereck auf Platz zwei. Mit seinem Topergebnis verhalf er auch dem dänischen Team, das zur Halbzeit noch an dritter Stelle gelegen hatte, zur Silbermedaille.

Anders als im vergangenen Jahr war die Goldmedaille für die Deutschen allerdings zu keiner Zeit in Gefahr, auch wenn Schlussreiterin Lucie-Anouk Baumgürtel (Nottuln) für eine kleine Überraschung sorgte. Ihr Pony ZINQ Massimiliano FH hatte zu Beginn einige Probleme und ging erst im Laufe der Prüfung wieder annähernd in gewohnter Form. „Wir wissen auch noch nicht, was ihn da gestört hat. Er ging schon in der Vorbereitungshalle icht ganz wie sonst. Aber Lucie hat das noch richtig gut nach Hause gebracht“, sagt Endres. Mit 72,286 Prozent kam die zweimalige Triple-Europameisterin bei ihrem ersten Auftritt allerdings nicht über Platz sieben hinaus.

Für Bundestrainerin Conny Endres ist es die 32. Goldmedaille, die sie mit ihren Teams bei Europameisterschaften feiert. Nur selten reichte es einer deutschen Mannschaft in den vergangenen 40 Jahren seit der ersten Pony-EM 1978 in Le Touquet in Frankreich „nur“ zu Silber. So beispielsweise 2010 in Bishop Burton. „Dieser Bann wäre nun auch gebrochen“, sagt Endres doppelt erfreut über den aktuellen Erfolg.  Quelle pferd-aktuell

 

Der Zuchtverband drückt weiterhin die Daumen für Moritz Treffinger und Top Queen H  ( v. Top Antony II / Dark Rubin, Züchter: Sascha Hahn, Bramsche ) die momentan in der Einzelwertung auf dem ersten Platz liegen.

 

 

Mehr

Greek Air – Finalist bei der WM der jungen Dressurpferde

Der siebenjährige Greek Air (v. Gribaldi – Florestan, Züchter: Gerd Küst) konnte sich mit fast 80 % an sechster Stelle für das Finale der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Ermelo (NL) unter  der bekannten finnischen Reiterin Emma Kanerva qualifizieren. Nach diesem überragenden Auftakt konnte leider im Finale die Top-Leistung nicht noch einmal abgerufen werden. Am Ende war es Platz 15. Greek Air war im Rahmen seiner Körung prämiert und bester ZfdP-Hengst, in Altefeld ZfdP-Champion und später Landeschampion von Schleswig-Holstein. Der Fuchs war drei- und vierjährig zum Bundeschampionat nominiert, wurde fünfjährig kastriert, um sich dann sechsjährig für das Bundeschampionat der sechsjährigen Dressurpferde unter seiner heutigen Reiterin zu qualifizieren. In der laufenden Turniersaison gab es Siege und hohe Platzierungen in Prüfungen der Klassen M** und S*.

Mehr

Connemara Schau am 1. und 2. September in Wickrath

Am 1. und 2. September 2018 findet bereits die 3. Internationale Connemara Pony Schau der Connemarapony Vereinigung e.V. auf Schloss Wickrath, dem Sitz des Rheinischen Pferdestammbuches, statt.
Am Samstag starten ab 10:00 Uhr die Zuchtklassen, um am Ende des Tages den Schau Champion zu ermitteln. Am Abend sind Teilnehmer und Interessierte zu einem Barbeque herzlich eingeladen.
Der Sonntag beginnt um 9:00 Uhr mit einem Freispringwettbewerb für alle Altersstufen, gefolgt von verschiedenen Sattelklassen und Schaubildern.
Erwartet werden rund 80 Ponys aus dem In- und benachbarten Ausland. Zugelassen sind Connemara Ponys mit einem Abstammungsnachweis eines anerkannten Zuchtverbands und Partbreds mit mindestens 50% Connemarablut.
2018 Ausschreibung Internationale Connemara Schau

2018 Connemara Flyer Show ZV 

2018 Connemara Nennung Zucht

2018 Connemara Nennung Sport

 

Mehr

Umfrage für Bachelorarbeit zum Thema Transport von Pferden bis 2 Jahre

Der untenstehende Link führt zu einer Umfrage zum Thema "Untersuchung des Transportes von jungen Pferden bis 2 Jahre“. Diese Umfrage ist ein Bestandteil einer Bachelorarbeit an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen – Geislingen und wird von Herrn Prof. Dr. Winter betreut. Ziel der Untersuchung ist es, die derzeit übliche Transportpraxis von jungen Pferden bis 2 Jahre zu erheben und eine Basis zu legen, mit der die Sicherheit im Transport von jungen Pferden bis 2 Jahre verbessert werden kann. Diese Umfrage ist für alle Personen gedacht, die Fohlen, 1-jährige und 2-jährige Pferde transportieren bzw. transportieren lassen. (Auch schon der Transport von bisher nur einem Fohlen, einem 1-jährigem oder einem 2-jährigem Pferd zählt.)

https://www.surveymonkey.de/r/Z6HFVLK

Mehr

Information zur neuen Ökolandbauverordnung

Hier eine Information der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung:

Der Einsatz gefährdeter einheimischer Nutztierrassen wird ab dem 1. Januar 2021 für Ökobetriebe interessanter. Ab dann gilt die neue EU-Ökolandbau-Verordnung (https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32018R0848&from=DE), die vor wenigen Wochen in Kraft getreten ist. Neu ist u. a., dass die „Förderung der Haltung seltener und einheimischer Rassen, die vom Aussterben bedroht sind“ (Artikel 4 Buchstabe g) in die Ziele des Ökolandbaus aufgenommen wurde.

Mehr

Georg Clausen verstorben

Der bekannte Sportpferdezüchter Georg Clausen, Gestüt Rabenhof, ist nach langer, schwerer Krankheit ganz friedlich eingeschlafen. Georg Clausen der überwiegend hoch erfolgreich Holsteiner Springpferde züchtete war seit 1993 – also 25 Jahre – Mitglied im ZfdP. 83 Fohlen wurden im ZfdP registriert, die meisten gelangten in den Sport. 13 (!) Nachkommen sind bzw. waren erfolgreich in Springprüfungen der Klasse S. Seit Jahren gehört der Schimmelwallach Habicht CR (Heraldus-Crassus) unter Timo Beck zu unseren erfolgreichsten ZfdP-Springpferden. Über 200 Platzierungen, 17 Siege in Kl.S und eine Lebensgewinnsumme von über 100.000,00 € sprechen für sich. Aktuellster Zuchterfolg: Am vergangenen Wochenende konnte die erst siebenjährige Clarimo-Tochter Catinka CR unter Patrick Sandner im Rahmen der Rheinischen Meisterschaften ihr ersten S-Springen gewinnen.

Mehr

ZfdP-Körung in Grevenbroich (NRW) am 20. Juni 2018

Auf der ZfdP Sommerkörung in Grevenbroich (NRW) stellten sich 26 Hengste dem Körurteil der Richter. Bei warmem Sommerwetter verfolgten zahlreiche Besucher die Körung auf dem blumengeschmückten Gut Neuhaus in Grevenbroich. Die herzliche Gastfreundschaft und die gute Vorbereitung der Familie Tillmann mit ihrem Team haben wieder sehr zu der gelungenen Veranstaltung beigetragen.

Alle Ergebnisse der Körung können Sie in der Ergebnisliste sehen.

Ergebnisliste Grevenbroich 2018

Mehr

DM Junioren Luhmühlen: Bronze für Greta Busacker und Coco Maurice 2

Nach dem 2. Platz beim Preis der Besten gab es jetzt Bronze bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren für Greta und den neunjährigen ZfdP-Wallach Coco Maurice 2 (v. Coco Maurice u.d. Schwarze Rose v. Schwarzenegger, Z.: Elli Knigge, Ahlden) und damit auch die Nominierung für die EM in Fontainebleau (Frankreich).

Mehr

Bundesoffene Lewitzer-Schau in Reinstedt - Große Erfolge für den Lindenhof

Senna (v. Rondo u.d. Sina v. Greenhorn)

Pretty Biscaja (v. Guardian Star u.d. Pretty Baccardi v. Rondo)

Am Sonntag, den 24. Juni 2018 fand im Rahmen des Harzer Landwirtschaftsfest eine Bundesoffene Lewitzerschau der IG Lewitzschecken Brandenburg-Anhalt statt. Schade, dass die qualitätsmäßig gut beschickte Schau völlig abseits auf einem lieblos vorbereiteten Platz stattfand. Das Gestüt Lindenhof (Susanne Hoffmann) hat mit drei Stuten und einem Fohlen sich auf den langen Weg gemacht. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Das Stutfohlen Pretty Biscaja (v. Guardian Star u.d. Pretty Baccardi v. Rondo) und die dreijährige Senna (v. Rondo u.d. Sina v. Greenhorn) gewannen ihre Klassen, die beiden anderen Stuten Pretty Baccardi (v. Rondo u.d. Pretty Belinda v. Usar) und die bereits achtzehnjährige schaubewährte Stute La Korah (v. Shamani u.d. La Kantara) wurden jeweils zweite in ihren Klassen. Insgesamt war die Schau deutlich vom Lindenhof über diverse weitere Nachkommen geprägt So gewann unter anderem der gekörte und leistungsgeprüfte Hengst Smaragd (v. Shawan u.d. Risalla v. Nerath, Z.: Susanne Hoffmann, Gestüt Lindenhof) die Hengstklasse.

Mehr

Bundesoffene Schau der Shetlandponyvereinigung am 1. September 2018

Am 1. September 2018 veranstaltet die Shetlandponyvereinigung auf dem Gelände der Norla in Rendsburg eine

Bundesoffene Stuten und Fohlenschau
für die Rassen
Shetlandpony,Deutsches Part-Bred- Shetlandpony und Classic Pony

Zugelassen sind einjährige und ältere Stuten der Rassen Shetlandpony, Deutsches Part-Bred-
Shetlandpony und Classic-Pony. In Gruppe A ,B und C starten Ponys, die im Stutbuch 1 (Hauptstutbuch)
bzw. in einem von der FN anerkannten Zuchtverband entsprechend eingetragen oder eintragungsfähig
sind. In der Gruppe D sind alle Fohlen der vorgestellten Stuten der Gruppen A,B und C startberechtigt. Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.
Ausschreibung_Norla_2018_Shetty_

Nennungsbogen Shetlandschau Norla

Mehr

Bachelorarbeit - Ihre Mithilfe ist gefragt

Thema: Größe von Abfohlboxen  -
im Drei-Länder-Eck Baden Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz.
Für eine Bachelorarbeit benötigt ein Studentin der Hochschule in Nürtingen-Geislingen Kontakt zu Betrieben, die über Abfohlboxen verfügen. Wer die Studentin unterstützen möchte und in der entsprechenden Region wohnt, der kann näheres über die Mailadresse: stefanie.ulrich[at]outlook.com oder 0176-51871880 erfahren.

Mehr

Top Queen H wieder Top

„Future Champions“ in Hagen

–Top Queen H wieder Top –

Bei den Future Champions in Hagen ging Moritz Treffinger mit seiner Top Queen H (10j. von Top Anthony II, Züchter: Sascha Hahn)  für die deutsche Mannschaft an den Start. Die Mannschaft wurde mit großem Abstand vor Dänemark und Großbritanien gewonnen. Insgesamt ging das erfolgsgewohnte Gespann dreimal an den Start und wurde in den Einzelkonkurrenzen jeweils zweite. In der Kür hätten die beiden fast die 80 Prozent geknackt. Es gab für Moritz Treffinger und Top Queen H „nur“ 79,392 Prozent. Die beiden sind einfach Top und wir drücken für die weiteren Starts in diesem Jahr die Daumen.

Mehr

Erfolg auf der 3. Heseberger Miniatur Horse Show

Unsere Züchterin Laura Verstraeten und ihre Tochter Jessica haben am 03. Juni 2018 mit Erfolg an der 3. Heseberger Miniatur Horse Show in  Adenbüttel teilgenommen,.
Der Hengst Mardlebrook Valant Soldier konnte sich in der Klasse der zweijährigen Hengste und in der Klasse Most Colourful – Pinto (für Schecken) jeweils den zweiten Platz sichern.

Auch der gekörte Hengst Zipidee-Doo-Dah of Bavarian Sea v. Zubelia van Stal Brammelo - Adam van Spuitjesdom war auf der Schau erfolgreich, er sicherte sich in der Klasse der dreijährigen und älteren Hengste den Sieg und in der Farbklasse (einfarbig) einen dritten Platz.
Die Stute Halstock Champagne v. Kerswell Danger Mouse  - Hayes Hill Little Harry siegte mit Ihrem ZfdP Fohlen  in der Klasse „Mare & Foal“ und in der Klasse Best Young Handler (Alter unter 14 Jahren) wurde sie mit Jessica zweite, sowie in der Klasse „Hunter/Jumper“ mit einem Abwurf dritte.

Mehr

St. Gallen: Platz vier für deutsche Springreiter

Den Nationenpreis gewinnt Frankreich vor der Schweiz und Belgien

St. Gallen (fn-press). Die deutschen Springreiter konnten sich auch beim Schweizer Nationenpreis in St. Gallen keinen Podestplatz sichern. Janne-Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg), Christian Kukuk (Riesenbeck), Hans-Dieter Dreher (Eimeldingen) und Marcus Ehning (Borken) reihten sich als Viertplatzierte hinter Frankreich, der Schweiz und Belgien ein.

Bundestrainer Otto Becker kommentierte das Geschehen im Parcours von St. Gallen so: „Im ersten Umlauf haben uns die Nullrunden gefehlt, aber er zweite Umlauf verlief sehr gut, wir haben gekämpft, darauf können wir aufbauen.“ Das Glück war der deutschen Equipe wieder einmal nicht hold. Janne-Friederike Meyer-Zimmermann und der belgische Wallach Goya patzten im ersten Umlauf ebenso zweimal wie Marcus Ehning und der französische Wallach Pret a Tout. Mit vier Fehlerpunkten beendeten Christian Kukuk und der erst neunjährige westfälische Hengst Lukas sowie Hans-Dieter Dreher mit seiner Stute Berlinda (ZfdP) die Prüfung. Abzüglich des Streicheergebnisses zog die deutsche Mannschaft also mit 16 Fehlerpunkten in die zweite Runde ein. Hier gelangen großartige Ritte, denn Janne-Friederike Meyer-Zimmermann, Christian Kukuk und Hans-Dieter Dreher blieben fehlerfrei, so dass Marcus Ehning als Schlussreiter auf einen weiteren Einsatz verzichten konnte. Im Gesamtklassement erreichte die Equipe den vierten Platz.

Überragend präsentierten sich die französischen Sieger, die mit einem Team aus der zweiten Reihe in die Schweiz gereist waren: Mathieu Billot, Alexandra Francart und Nicolas Delmotte absolvierten beide Umläufe ohne Fehler, der vierte Mann im Team, Olivier Robert, hatte zweimal „frei“, weil er das Ergebnis nicht mehr hätte verbessern können. Auch Martin Fuchs aus der Schweiz musste am Ende nicht mehr in den Sattel. Die Eidgenossen hatten mit acht Fehlerpunkten schon vorher den zweiten Platz sicher. Mit 13 Fehlerpunkten sicherte sich die belgische Equipe Rang drei.   hen

Mehr