ZfdP Frühjahrskörung 2021 in Luhmühlen

Prämienhengst San Escobar (Foto: V. Hagemeister)

Die diesjährige Frühjahrskörung fand am 17. April 2021 in Luhmühlen statt.

Ergebnisliste Luhmühlen 2021

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfolgreiche ZfdP Frühjahrskörung 2021 in Luhmühlen

Nach einem Jahr Pause konnten wir in diesem Jahr wieder unsere ZfdP Frühjahrskörung im Ausbildungszentrum Luhmühlen durchführen. Von insgesamt 27 angemeldeten Hengste konnten sich 24 Hengste der verschiedensten Rassen der Körkommission präsentieren.

Einziger Prämienhengst der Körung war der dreijährige San Escobar v. Secret a.d. St.Pr.St. Ikabana v. Don Larino – Corradino (Z.: Hartwig Müller, Wittmund; A.: Jessika Peschel, Großhansdorf). Der mit vielen Reitpferdepoints und guten Typwerten ausgestattete Hengst überzeugte auf ganzer Linie, wobei insbesondere die Galoppade hervorzuheben ist. Mit Fürstentanz M v. Fürstenball a.d. Elfenspiel v. Rohdiamant – Ramino (Z.: Wilhelm und Tobias Magerhans, Göttingen; A.: Alexander und Erich Markgraf GbR, Rosdorf) konnte ein bereits fünfjähriger Dressurhengst gekört werden. Einziger springbetont gezogener Hengst, war der dreijährige Prilano v. Plot Blue a.d. Lubilana v. Ludwig von Bayern – Landadel (Z.: Nadja Lampe, Ganderkesee; A.: Jürgen Schmidt, Bremen), der eine überzeugende Leistung am Sprung zeigte, die durch Vermögen, Technik und guter Manier geprägt war.

Bei den Pony- und Spezialrassen konnten 6 Hengste die Zuchtzulassung erhalten. Der Shetland Pony (unter 87 cm)-Hengst Maisro v.d. Beekberghoeve v. Spanker van Stal Buck’shoeve (A.: Laura Verstraeten, Dohren) präsentierte sich sehr harmonisch mit guten Typwerten und begeisterte im Freilaufen. Weiterhin gekört wurde der Welsh C-Hengst Ffynnonbach Tomboy (Hywi Tomboy; A.: Gesine Schmale, Panker), der sich insbesondere beim Freispringen in Szene setzte. Der aus der bekannten Knabstrupperzucht der Familie Hackmann in Werpeloh stammende Knabstrupperhengst Ortega a.d. schützenden Hand stammt ab von Olymp a.d. schützenden Hand aus einer Pergamon-Mutter und führt somit klassische Knabstrupper-Linien, die für den Erhalt der Original-Knabstrupperzucht wichtig sind. Ebenfalls überzeugte der Friesenhengst Davinci von Müller (v. Targon v. Marschorst, A.: Jennifer Engelke, Hemmoor), der mit gutem Rassetyp ausgestattet ist und sich sowohl im Freilaufen als auch auf dem Schrittring überzeugend zeigte. Mit dem Hengst Sunlight (v. Souvenier; A.: Katja Katzer, Wilthen) konnte ein Edelbluthaflingerhengst und mit Najazzo O (v. Nadir v. Splitting; Z.: Johann Oorlog, Bunde; A.: Wilfried Lührs, Neustadt a.Rbge.) ein Hengst der Rasse Deutsches Reitpony das positive Körurteil erhalten.