Jungzüchterfortbildung der Landesgruppe NRW

Bereits Ende des vergangenen Jahres hatte sich die Landesgruppe NRW zur Jungzüchterfortbildung auf der Anlage von Herrn Dohm getroffen, um den Anwesenden die Grundlagen des richtigen Vormusterns und Vorstellens an der Hand zu vermitteln.

Zum Thema Exterieurbeurteilung und Herausbringen des Pferdes fand nun am 12.01.2020 die zweite Veranstaltung der Reihe statt. Unter der kompetenten Federführung von Heinrich Hünnekes und Isabel Mense stellte dieses Mal Dunja Junker ihre schönen Räumlichkeiten zur Verfügung.

Bei besten Wetterbedingungen durften die Teilnehmer an verschiedenen Ponys ihre Fähigkeiten in der Exterieurbeurteilung erproben. Anschließend wurde den Jungzüchtern vermittelt, wie sie, angepasst an das Exterieur, ihr Pferd richtig heraus bringen. Hierbei wurden zum Beispiel Fragen beantwortet wie: „Welche Art einzuflechten eignet sich am besten für welche Halskonstruktion?“, „Wie gibt der Kopf eines Pferdes die Auswahl der Showtrense vor?“ oder auch „Welche Trainingsmethoden verbessern die Oberlinie meines Pferdes?“.

Es gab viel zu lernen und zusätzlich kam bei bester Stimmung das leibliche Wohl nicht zu kurz. Das „Team Junker“ hatte alles bestens vorbereitet.

Als dritter Teil der Veranstaltung ist für Ende März das Thema „Freispringen und Longieren“ geplant. Beim Freispringen soll auf verschiedene Trainingsmöglichkeiten und die Beurteilung des Springens eingegangen werden. Beim Longieren schließt sich der Kreis zum Exterieur mit Tipps zur Verbesserung der Muskulatur durch richtiges Ausbinden und Training mit dem Ziel der größeren Körperharmonie. Der genaue Termin und Ort für die dritte Veranstaltung wird auf dem Landesgruppentreffen beschlossen und dann auf der Internetseite des ZfdP bekannt gegeben. Aufgrund der hohen Nachfrage sind natürlich auch interessierte Erwachsene herzlich willkommen.

Es ist geplant auf der diesjährigen Landeschau einen Jungzüchterwettbewerb für die Teilnehmer der Fortbildung anzubieten. Landesgruppe NRW