Umfrage zum equinen Headshaking Syndrom

Das Institut für Tierzucht und Tierhaltung der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel in der Arbeitsgruppe von Herrn Prof. Dr. Krieter will den Ursachen des equinen Headshaking Syndroms auf den Grund gehen.

Das equine Headshaking Syndrom beschreibt eine Erkrankung des Pferdes, bei der die Pferde unwillkürlich und ohne erkennbares Bezugsobjekt stark mit dem Kopf schlagen und dadurch eine Gefahr für Pferd und Reiter darstellen können. Um den ökonomischen Hintergrund sowie Ausfälle im Sport bedingt durch diese Erkrankung abschätzen zu können, benötigen wir Ihre Hilfe.

Eine kurze Beschreibung dessen, was im Rahmen des Projekts geplant ist sowie die Kernergebnisse der vorangegangenen Masterarbeit, finden Sie im Anhang. Um uns einen Überblick über den Status quo von Headshakern in der Zucht und im Sport zu verschaffen, bitten das Institut Sie, den Fragebogen auszufüllen, den Sie über diesen Link öffnen können: https://ww2.unipark.de/uc/Headshaking_D_Zu/

Der Zeitaufwand beträgt pro Pferd etwa 5-10 Minuten. Am Ende des Fragebogens haben Sie die Möglichkeit weiteres Interesse zu bestätigen. Bitte folgen Sie den Anweisungen in der Umfrage. Selbstverständlich werden alle Angaben vertraulich und anonym behandelt und dienen ausschließlich der Datengrundlage dieser Doktorarbeit.
Projektplanung_EHS 

Kernergebnisse_EHS