Information zur neuen Ökolandbauverordnung

Hier eine Information der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung:

Der Einsatz gefährdeter einheimischer Nutztierrassen wird ab dem 1. Januar 2021 für Ökobetriebe interessanter. Ab dann gilt die neue EU-Ökolandbau-Verordnung (https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32018R0848&from=DE), die vor wenigen Wochen in Kraft getreten ist. Neu ist u. a., dass die „Förderung der Haltung seltener und einheimischer Rassen, die vom Aussterben bedroht sind“ (Artikel 4 Buchstabe g) in die Ziele des Ökolandbaus aufgenommen wurde.

Dieses Ziel wird u. a. durch eine Flexibilisierung beim Zukauf von „nichtökologischen aufgezogenen“ Tieren umgesetzt. Laut Anhang II Teil II Nummer 1.3.4.1 „können nichtökologisch/nichtbiologisch aufgezogene Tiere zu Zuchtzwecken in eine ökologische/biologische Produktionseinheit eingestellt werden, wenn Rassen im Sinne von Artikel 28 Absatz 10 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 1305/2013 und von auf ihrer Grundlage angenommenen Rechtsakten gefährdet sind, der landwirtschaftlichen Nutzung verloren zu gehen.“

Diese Flexibilisierung macht zukünftig gefährdete einheimische Rassen für Ökobetriebe interessanter und bietet Ökobetrieben mehr Spielraum als bisher. Auch „nichtökologische“ Zuchtbetriebe gefährdeter einheimischer Rassen könnten durch eine steigende Nachfrage nach Tieren profitieren.

Eine vollständige Auflistung von Rassen, die in Deutschland im Sinne von Artikel 28 Absatz 10 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 1305/2013 gefährdet sind, finden Sie in unserer Broschüre „Einheimische Nutztierrassen in Deutschland und Rote Liste gefährdeter Nutztierrassen 2017“ unter dem Link https://www.genres.de/fachportale/nutztiere/rote-liste-nutztierrassen/.

Dass der Ökolandbau ein zunehmend interessanter Markt auch für die Tierzucht ist, zeigt das erneut kräftige Wachstum dieses Sektors um 9,7 % der Fläche bzw. 8,3 % der Anzahl der Betriebe im Jahr 2017 (https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/2018/069-Oekolandbau.html;jsessionid=E23B4020976F446140142BADA61B7056.2_cid367).