Erfolge für ZfdP-Pferde bei der Verdinale 2019

Das große Verdener Hallenturnier hat im Norden Deutschlands einen großen Stellenwert. Auch mehrere ZfdP’ler waren in diesem Jahr erfolgreich. Zum Auftakt gewann die bewährte Proud Gilian (v. Rocketti; Züchter: Karin Stolz) mit ihrer neuen Reiterin Lilli Becker die FEI-Ponydressur Kl.L** in souveräner Manier. Es war der erste Start für die beiden und gleich ein Sieg. Man darf auf die Turniersaison gespannt sein. In den Springprüfungen gingen vier ZfdP-Pferde an den Start, die alle  mit Platzierungen aufwarten konnten. Der Jüngste, der siebenjährige Captain Keep Cool R (v. Captain Cooper; Züchter: Karl-Hermann Raab) ging nur einmal unter Jan Mewes an den Start und wurde fünfter im Youngster-Springen KL.M**. Die ein Jahr ältere Carbonara H (v. Congress; Züchter: Reinhard Haßmann) ging unter Felix Haßmann dreimal an den Start und wurde in den beiden Youngster Qualifikationen jeweils vierte und im Finale – einem Springen der Klasse S* – hervorragende Zweite. Es war die erste S-Platzierung für die sprunggewaltige Schimmelstute. Eine S*-Platzierung gelang auch Nico 1427 (v. Nelton; Züchter: Inga Dralle) unter der Amazone Neele Glinz und gleich drei Platzierungen gab es für Caspari 29 (v. Cardenio; Züchter: Jens Kotthaus) mit Jörg Peper, die in der Großen Tour unterwegs waren.

In den Dressur Grand Prix Prüfungen gab es ein Wiedersehen mit dem inzwischen 16-jährigen Oldenburger Hengst Sir Liberty aus der Zucht und dem Besitz des Gestütes Bon Homme. Sir Liberty, sein Vater Sir Landadel und auch sein Großvater Norman wurden seinerzeit vom ZfdP gekört. Unter Lena Waldmann konnte sich Sir Liberty im Kurz-Grand Prix an dritter Stelle und in der Kür an sechster Stelle platzieren.